Sir Archibald de Bacle Explorers Hotel

Hotel in Marne la Vallée

Sir Archibald de Bacle

Aber kennen Sie Sir Archibald Bacle? Est-il possible d’envisager que le fond de cette page soit sous forme de parchemin ?

 

Es war einmal ein Aristokrat, Sir Archibald Bacle, der von der Königin Isabella erwartet wurde. Diese war aber nicht für ihre Geduld bekannt. Ganz im Gegenteil. Als Sir Archibald Bacle immer noch nicht zum gewünschten Termin mit der Königin erschien, begann Letztere darüber nachzudenken, wie sie ihn bestrafen könnte.

 

Normalerweise hätte Königin Isabella sich entschieden, Sir Archibald Bacle entweder zu köpfen oder ihn ins Gefängnis zu werfen. Aber es kam ihr eine grausamere Idee: eine sehr gefährliche Mission, von welcher der Forscher vielleicht nie wieder zurückkehren sollte.

 

Schließlich traf Sir Archibald bei der Königin ein. Letztere, die es nicht vertrug, dass man sie beleidigte und zu spät zu einem Termin kam, begrüßte ihn mit einem Lächeln. Jeder im Reich wusste, dass das Lächeln der Königin Isabella ein Vorbote schlechter Nachrichten war. Und sie sagte: „Sir Archibald Bacle, ich habe beschlossen, Ihnen eine Mission von größter Bedeutung für unser Königreich anzuvertrauen“.

 

Sir Archibald Bacle war nicht die Art von Person, die sich um seine Nächsten kümmerte und dass diese Mission für das Reich und nicht nur für ihn selbst wichtig war, gefiel ihm nicht besonders.

 

Aber die Königin nutzte gute Argumente und vor allem, indem sie ihm ein Vermögen versprach, falls er lebend von diesem Abenteuer zurückkehrte. „Wie Sie wissen, Sir Archibald, in letzter Zeit haben Piraten viele unserer Flotten auf dem Weg nach Afrika angegriffen. Seit Monaten ist keines unserer Schiffe mehr zurückgekommen. Diese Situation ist unerträglich und ich möchte nicht mehr, dass unser Land unter solchen Angriffen leidet. Ich kann mich übrigens auch nicht mehr daran erinnern, wann ich das letzte Mal neue Diamanten bekam und ich kann den Gedanken nicht ertragen, dass unsere Seidenfabriken Mangel leiden. Ich brauche Sie, um diese Missionen zu sichern, die Navigation nach Afrika zu ermöglichen und damit diese sicher verlaufen“.

 

Sir Archibald Bacle fühlte sich bei jedem Wort der Königin unwohler. „Lassen Sie sofort ein Schiff bereitstellen, ich will, dass Sie noch diese Woche in See stechen“. Und die Königin lächelte wieder.

 

Der Forscher hatte keine andere Wahl, als der Königin zu gehorchen. Sir Archibald Bacle war nicht in bester Stimmung, als er auf seinen Burschen Tom traf, der geduldig vor der Burg auf ihn wartete. Auf dem Rückweg verschlechterte sich seine Laune zusehends.

Wieder zu Hause servierte Tom ihm ein Getränk. Nach dem zweiten Glas wurden die Vorstellungen des Forschers klarer. Jetzt erst realisierte Sir Archibald Bacle, dass die Königin ihm eine der wichtigsten Missionen anvertraut hatte, die ihn aber vor allem reich und berühmt machen würde, wenn er lebend zurückkehren würde.

Also trieb Sir Archibald Bacle seine Diener zur Eile an, um alles für das Abenteuer vorzubereiten. In ein paar Tagen war das Schiff bereit für das große Abenteuer!

 

Wenn Sie die weiteren Abenteuer von Sir Archibald Bacle kennenlernen möchten, finden Sie die Antwort im Hotel Explorers, 2 Schritte vom Disneyland® Paris.